bis zum 18. August 2018

2003 - endlich ne ordentliche Bühne

Spitzen Wetter! Sogar so heiß das vor der Bühne Wasser gespritzt werden muss, sonst w äre der Bierwagen völlig zugestaubt! Und genau seit diesem Jahr ist wieder ordentlich Platz zum Tanzen. Die alte Holzbühne (als Überbau der Orginalbühne gedacht und für unsere Zwecke völlig nutzlos) wurde abgebaut, von uns, in 3 Stunden, ja so einfach wars :-). Silent Poem, zu dieser Zeit mit wenig Bühnenerfahrung, legten einen soliden Auftritt hin und überraschten uns alle mit ihrer lockeren und vor allem witzigen Art. Bei den ersten 3 Bands sah es mal wieder recht leer aus vor der Bühne. Keiner traut sich den Anfang zu machen, das war die Jahre vorher schon so und wird erst ein Jahre später anders. Bei Cox-O-T-Estate gehts dann endlich ab. Als erster traut sich (mal wieder) Nico Liebe (ja, ich hab dich auf dem Video erkannt, hiermit bist du geoutet!) vor die Bühne. Danach füllt sich die Tanzfläche zunehmenst aber noch nicht ganz.

Boing!

Der Soundcheck von Boing. lässt schon krasses erwarten. Ein (sehr) guter Tip von nem Freund (Gruß an Häsche) aus L.E. war die Band, die bis dato unbekannt in unserer Region war. Gleich zu Beginn versetzt deren Sound allen Anwesenden einen Schlag ins Gesicht. Jetzt geht es erst richtig rund. Jeder Tanzende gibt das letzte. Beim Headliner "Julia Montez" wird dann fröhlich weitergetanzt, bis auf die Erschöpften die nach Boing. einfach nicht mehr konnten. Julia Montez bedankt sich bei uns mit einem sehr langem Set was bis in die tiefe Nacht gespielt wird. War ein tolles OpenAir, abgesehen von 2000 auch das beste Wetter, so soll es sein!

Bands: Boing., Julia Montez, Cox-O-T-Estate, Ann Spitfire, The Garagers, Silent Poem